Atelier Herrmann
Albanlage, Park und Brunnen ├╝ber der Autobahn
Karlsruhe, 1989

In Karlsruhe zertrennt der Neubau einer Autobahn zwei Stadtteile. Zur Schonung der Umwelt wurde die neue S├╝dtangente ├╝bertunnelt.
Ich wurde beauftragt f├╝r diese Situation ein Lanschaftskonzept mit einer zentralen Wasserskulptur zu entwickeln und zu planen.
Die Brunnenanlage sollte mit dem Flu├čwasser der Alb gespeist werden. Statt die Gro├čbauma├čnahme zu kaschieren und eine Wasseridylle zu schaffen, habe ich die Betonkanten des Tunnelbauwerkesin voller H├Âhe und weit ├╝ber den zentralen Bereich hinaus sichtbar gemacht.
Zwischen einer Seefl├Ąche auf dem Tunnel und einertiefer gelegenen Seefl├Ąche auf der H├Âhe des Uferweges erstreckt sich auf dem Dach des Betriebsbauwerkes eine vielgliedrige Wasser und Kaskaden Landschaft Technisch pr├Ązise Betonw├Ąnde und diagonal dazu eingelegte Sinterterra├čen aus Granit bilden den Rahmen daf├╝r.
Das Wasserbild besteht aus dem gro├čen neun strahligen F├Ącher ├╝ber dem See auf dem Tunnel, und der zwei gegliederten 8 m hohenKaskaden. und Wasserlandschaft. Inden mit Naturstein belegten Sinterterrassen bildetdas Wasser organische Formen und Schleier. Durch artesische Leitungen entstehen ohne zus├Ątzliche Pumpen einzelne aufw├Ąrts gerichtete Wasserformen.
Eine zentrale Steinskulptur und zwei Steinsetzungen binden die Wasseranlage in die Modellierung der Landschaft ein.
zur├╝ck zu Landschaft