Atelier Herrmann

Vita

 

Ernst Günter Herrmann, Dipl. Ing., M.A., Bildhauer, freier Landschaftsarchitekt

 

1941

geboren in Erfurt / Thüringen

1961 - 68

Studium der Architektur in Berlin, London und Stuttgart (Diplom)

1968 - 69

Hochschullehre Universität Stuttgart

1969 - 74

Universität von Kalifornien, Berkeley

Mitarbeit in Lehre und Forschung

Mitarbeit an verschiedenen "Handmade Houses"

M.A. und M.CP. (Master of Cityplaning)

1974 - 78

Provence, Südfrankreich, freie Bildhauerei

Mitarbeit am Bau von Großskulpturen

seit 1979

freiberuflich tätig in Ostfildern bei Stuttgart

Plätze, Gärten, Brunnen, Skulpturen

seit 1995

Freier Garten- und Landschaftsarchitekt

Profil

 

Skulptur und Landschaftsarchitektur

 

Ich arbeite im Durchdringungsbereich von Architektur, Skulptur und Freiraum.

Als diplomierter Architekt (Dipl. Ing. TH Stuttgart) und Stadtökonom (master of city planing, Universität v. Kalifornien, Berkley) habe ich nach fünf Jahren freier bildhauerischer Arbeit Projektarbeiten im öffentlichen Raum in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten begonnen.

Mit einer entwicklungsorientierten Atelierstruktur bearbeite ich die orts- und stadtraumbezogenen Aspekte von Bauprojekten. Wir entwerfen und planen Parks, Gärten, Plätze, Spielplätze, Brunnen und Skulpturen.
Wenn möglich werden alle Entwurfsaspekte an großformatigen Modellen entwickelt. Dies bietet besondere Vorteile für die Komplexität der Formfindung und für deren einfache Kommunikation mit dem Bauherren und im Planungsteam.

Alltagstauglichkeit und Bildqualität stehen im Mittelpunkt meiner Arbeit. Die alltägliche Wahrnehmung der Passanten öffentlicher und der Bewohner privater Lebensräume prägen meine Arbeit.

Wir haben Erfahrungen in Teamarbeit, öffentlichen und privaten Großprojekten (auch international) bei der Bearbeitung aller planerischen Grundleistungen nach HOAI.

Position und Arbeitsweise

 

Landschaftliches Umfeld und Skulptur  sehe ich als integrale Einheit.
Als Bildhauer und Freiraumarchitekt arbeite ich  mit der Erdoberfläche  und in der sehr speziellen Wahrnehmungssituation des städtischen Lebensraumes.
Die Arbeit mit der Erdoberfläche berührt immer zugleich deren kosmische Dimension in Zeit und Raum demgegenüber jedes Bauwerk temporären Charakter hat.
Sie ist dem Wechsel und auch den Jahreszeiten ausgesetzt. Sie fordert das Einflechten der eigenen Arbeit in bestehende Strukturen, Erinnerungen und Codes und gleichzeitig deren Erweiterung.
Diese Arbeit ist stets ein fragmentarisches Umformen des Ganzen unter den Bedingungen des Eigentums und der Nutzungseinschränkungen des jeweils verfügbaren Ausschnittes.
Jede Realisierung ist auf Projektgrenzen beschränkt. Unabhängig davon denke und konzipiere ich im gesamten Wahrnehmungsraum eines Ortes.

Arbeiten im städtischen Kontext bedeutet für mich in erster Linie das Schaffen von "Freiräumen", das Reduzieren von Störendem – als Grundvoraussetzung von Wahrnehmungsqualität – und das wirkungsvolle Erhalten dieses Zustandes.
Alltagstauglichkeit und Bildqualität stehen im Mittelpunkt meiner Arbeit.
Die unbewußte alltägliche Wahrnehmung der Passanten öffentlicher und der Bewohner privater Lebensräume prägen meine Arbeit.
Einmaligkeit, Belassenheit und Grenzüberschreitung beschreiben meine Arbeit.
Norman Forster bezeichnete sie als "big and natural".
Renzo Piano erkannte und schätzte ihre komplementäre Aussage zu einem seiner technoiden Gebäude.
Passanten lesen die bildhafte Form von Einmaligkeit und Belassenheit unbewußt, und beziehen sie sowohl auf die Identität des Ortes als auch auf ihre Person.
Dies belebt ihre subjektive Erinnerung und erzeugt Identität und emotionale Orientierung– persönlich und raumbezogen – als künstlerische Aussage und urbane Wirklichkeit.

Fotos

 

Meine Fotos entstehen aus Form-, Farb-, Bild-, oder Raumahnungen, die ich wie jeder andere - meist unbewußt - in mir trage.
Aus der Vielfalt der Bildangebote die mich umgibt wähle ich bewußt einzelne Ausschnitte aus. Dies geschieht meistens mit der Leica.
Dafür bevorzuge ich Natur-, Kultur-, Industrie-, und Stadtlandschaften
Ich entnehme quasi Bilder aus meiner Umgebung, transformiere ihren emotionalen Inhalt in Skizzen und Modellen und gebe sie als realisierte Projekte an den städtischen Kontext zurück.
Dort verändern sie die Bildqualität einzelner städtischer Räume und werden als deren integraler Teil von den Passanten - meist unbewußt- aufgenommen

Studien und Skizzen

 

Meine Formenwelten entwickle ich in Studien und Skizzen in unterschiedlichen Materialien. Diese könnten den Ausgangspunkt für einzelne Werkgruppen liefern.

Meine freien Modellstudien stehen ungeordnet auf "Regalen".
Eine endgültige Ausformulierung erfahren einige von ihnen in Auftragssituation für einen bestimmten Ort, Platz, Garten oder Park. Andere realisiere ich im städtischen Maßstab als Eigenauftrag – manche davon temporär - so daß sie als Foto existieren.

Viele Modelle und Entwicklungen behalten den Status einer Studie und damit die volle Vielfalt ihres Interpretationspotentiales.
Das Entwerfen direkt im Material ermöglicht mir das intuitive Denken mit den Händen des Künstlers und die Präzision des Ingenieurs miteinander zu verbinden.

Projekte

 

Jedes Projekt wird von mir direkt im Modell und mit unterschiedlichen Materialien entwickelt. Der Modellmaßstab reicht je nach Größe des Projektes und meines Ateliers von M.:1:50 bis M.1:1.
In dieser Arbeitsweise wird der wirkliche Gestaltungsspielraum zwischen allen technischen Randbedingungen und den geplanten räumlichen Zusammenhängen erkennbar. Komplexe Zusammenhänge werden so deutlich und beabsichtigte Eingriffe in ihren Auswirkungen für jedermann sichtbar.

So funktioniert das große Modell als Medium für die künstlerische Formfindung und gleichzeitig für die Kommunikation im Planungsprozess im Team mit Ingenieuren und Auftraggebern.
Stein und Wasser sind von mir bevorzugt wegen der Magie des Materials und ihrer erdgeschichtlichen Bedeutung. Metall und Licht benutze ich als Inszenierungskontraste.

Meine Projekte sind angelegt als Orte des Wohlbefindens und als mehrdeutige Freiräume für zukünftigen Benutzer.

Ausgewählte Projekte

jahr ort projekt leistungen
1978 Ulm Landesgartenschau Landschaftsskulptur "Donau Ufer"
1979 Riadh, Saudi Arabien Königsbüro und Parlament Landschaftskalligraphie, Brunnen, Wadis
1981 Riadh, Saudi Arabien Hotel Intercontinental Hängende Gärten
1982 Buenos Aires Deutsche Botschaft Relief und Skulptur
1983 Korntal Stadthalle Platz, Wasserskulpturen
  Leonberg Stadthalle Platz, Skulptur, Landschaft
1984 Leonberg Grüne Stadtmitte Landschaftspark, Brunnen
1985 Ludwigsburg Dr. Schöck Privatgarten
1989 Ludwigsburg FORUM Platz, Wasserskulptur, Foyer
  Karlsruhe Südtangente Landschaft, Wasserskulptur
  Leonberg Prof. Rilling Atrium, Privathaus
  Stuttgart Dr. Scherenberg Privatgarten
  Kirchheim Unter Teck Schöllhammer Privatgarten
1990 Tübingen Regierungspräsidium Landschaft, Relief, Skulptur
  Baden-Baden "Leopoldsplatz" Stadtmitte Platz, Wasserskulptur
1991 Stuttgart Zoologisch- Botanischer Garten "Wilhelma" Anlage für Bären und Klettertiere
  Blaubeuren Kirchplatz Platz, Stadtbrunnen, Skulptur
1992 Künzelsau Museum Würth Skulpturen
1993 Stuttgart Stuttgarter Bank / Landeskreditbank Stuttgart, "Friedrichsplatz" Platz, Wasserskulptur
  Lissabon Industrieanlage "Würth - Portugal" Skulpturenlandschaft
1994 Portugal "Pero Pinheiro" freies Skulpturenprojekt
1995 Ostfildern Altenwohnheim "Gradmannhaus" Innenhof
1997 Stuttgart "7-Morgen" Kindergarten, Sozialwohnungen
  Portugal "Villa Vicosa" freies Skulpturenprojekt
1998 Sindelfingen Technologiezentrum DaimlerChrysler zentrale Freiräume
1999 Stuttgart "Cannstatter Tor" DaimlerChrysler AG Vorplatz, Eingang
  Stuttgart-Möhringen Kindertagesstätte DaimlerChrysler AG Landschaft, Spielbereich
  Bühl-Baden   freies Skulpturenprojekt
2000 Bad Homburg "Obere Louisenstraße" Stadtraum
  Waiblingen Dr. Bretthauer Privatgarten
2001 Berlin "Public Design" Sonderausstellung
2002 Salvador, Brasilien "Morro do Cristo" Landschaftsskulptur
2004 Lorch Altenpflegeheim Sinnesgarten

Gärten

jahr ort projekt leistungen team
1967 Karlsruhe Bundesgartenschau Themengärten Hans Luz, Hans Lohrer
1977 Stuttgart Bundesgartenschau Paradiesgärten Hans Luz, Hans Lohrer
1979 Riadh Königsbüro, Parlament Wüstengärten Rolf Gutbrod, Frei Otto, Hans Luz, Hans Kienle
1980 Baden-Baden Landesgartenschau Themengärten Hans Luz
1981 Riadh Hotel Intercontinental Hängende Gärten Rolf Gutbrod
1985 Trochtelfingen Haus Kromer "Landschaft-Haus" Entwurf Hettich + Keller
1988 Ludwigsburg Haus Dir. Schöck Hausgarten  
1989 Leonberg Haus Prof. Rilling Atriumgarten  
  Stuttgart Haus Dr. Scherenberg Hausgarten  
  Kirchheim/Teck Fam. Schöllhammer senior Hausgarten, Skulptur  
1991 Waiblingen Fam. Schöllhammer junior Hausgarten, Skulptur  
1994 Stuttgart Fam. Weckerle Hausgarten, Skulptur  
1995 Ostfildern Altenwohnheim, Gradmann-Haus Innenhof, Brunnen Kauffmann + Theilig
  Schwaikheim Kindergarten Spielgarten Herrmann + Bosch
  Esslingen Haus Dr. Bretthauer Hausgarten  
1997 Stuttgart "7-Morgen" Kindergarten Spielgarten Herrmann + Bosch
1998 Mosbach Volksbank Vorplatz, Garten Herrmann + Bosch
  Sindelfingen DaimlerChrysler AG, Werk Sindelfingen Park, Umplanung, Technologiezentrum, zentraler Bereich Renzo Piano, Christoph Kohlbecker, Degenhard Sommer, Schmid-Treiber-Partner
1999 Schwäbisch Gmünd Stadtteil Brandstatt Wohnumfeld- Quartiergestaltung  
  Stuttgart DaimlerChrysler AG, Kindertagesstätte, "Sterntaler" Spielgarten, Skulpturen Rainer Seeßle
  Schwaikheim Haus Elim, Altenpflegeheim Freianlagen Herrmann + Bosch
2001 Weinstadt Otto-Mühlschlegel-Haus, Weinstadt-Endersbach, Betreutes Altenwohnen Freianlagen, Skulpturen Herrmann + Bosch
  Lichtenwald Kindergarten Hegenlohe Spielgarten  
2004 Stuttgart Im Kaisemer LEG, Eigentumswohnungen Aussenanlagen  
  Lorch Altenpflegeheim, Betreutes Altenwohnen Aussenanlagen, Sinnesgarten Herrmann + Bosch
2005 Riga Valdemara Park, City-Appartements Dachgartenlandschaft und Park Behnisch - Behnisch + Partner

Skulpturen

jahr ort projekt leistungen
1977 Leonberg Grüne Stadtmitte Landschaftspark, Wasserskulpturen
1978 Ulm, Neu-Ulm Landesgartenschau Lanschaftsskulptur, "Donauufer" Neu-Ulm. Skulpturale Landschaft und Skulptur, Donauhalle, Ulm
1979 Riadh Königsbüro, Parlament Landschaftskalligraphie, Wasserskulpturen, Wadis
1980 Baden-Baden Landesgartenschau Skulptur
  Bühl / Baden Eigenauftrag Skulptur
1981 Ruit Bürgerhaus, Eigenauftrag Skulpturenleihgabe
1982 Buenos Aires Deutsche Botschaft Relief und Skulptur
1983 Korntal Stadthalle Platz mit Wasserskulptur
  Leonberg Stadthalle Platz, Skulptur, Landschaft
1985 Ruit Altenheim Platz mit Wasserskulptur, Passage
1988 Wendlingen Stadtmitte Wasserskulptur
  Heilbronn Arbeitsamt Skulptur, Platzgestaltung
1989 Ludwigsburg Forum Platz, Wasserskulptur, Foyerwand, Wandbild auf eisernem Vorhang
  Karlsruhe Südtangente Landschaft, Wasserskulptur
  Schwieberdingen Rathaus Wasserskulptur
  Kirchheim/Teck Schöllhammer senior Garten, Skulptur
1990 Tübingen Regierungspräsidium Landschaft, Relief, Skulptur
  Baden-Baden Stadtmitte Leopoldsplatz Platz, Fußgängerzone, Wasserskulptur
  Carrara Eigenauftrag Skulptur
  Forte de Marmi Eigenauftrag Skulptur
  Heilbronn Postplatz Platz, Skulptur
  Waiblingen Schöllhammer junior Garten, Skulptur
  Stuttgart, Weilimdorf Schloßplatz Skulpturenausstellung, Skulptur
  Blaubeuren Kirchplatz Platz, Stadtbrunnen, Skulptur
1992 Künzelsau Museum Fa. Würth Skulptur
  Waldenburg Hotel Waldenburg Wasserrelief
1993 Stuttgart Friedrichsplatz, L-Bank Platz- und Lichtgestaltung, Wasserskulptur
  Lissabon Würth Portugal, Industrieanlage Skulpturenlandschaft
1994 Stuttgart Fam. Weckerle Hausgarten
  Pero Pinheiro Eigenauftrag Skulpturenprojekt
  Villa Vicosa Eigenauftrag Skulpturenprojekt
1998 Sindelfingen Technologiezentrum DaimlerChrysler AG Skulpturenkonzept mit Frank Stella
1999 Bühl/Baden Eigenauftrag Skulpturenprojekt
  Stuttgart Kindertagesstätte "Sterntaler", DaimlerChrysler AG Spielgarten, Skulpturen
  Ostfildern Altes Rathaus, Ostfildern-Scharnhausen Wasserskulptur
2001 Weinstadt Otto-Mühlschlegel-Haus, Weinstadt-Endersbach, Betreutes Altenwohnen Freianlagen, Skulpturen
2002 Salvador Bahia Morro do Cristo Landschaftsskulptur, Projekt
  Schwetzingen Stadtrauminstallation "Im Wege stehend" Skulpturenausstellung

Wettbewerbe

jahr ort projekt leistungen ergebnis
1978 Ulm, Neu-Ulm Landesgartenschau Lanschaftsskulptur, "Donauufer", Neu-Ulm, Skulpturale Landschaft, Donauhalle, Ulm 1. Preis mit Büro Lutz + Partner, Realisierung
1982 Buenos Aires Deutsche Botschaft Relief, Skulptur, Vorplatz 1. Preis, Realisierung
1980 Baden-Baden Landesgartenschau Gesamtplanung, Skulptur, Themengärten 1. Preis mit Büro Lutz + Partner, Realisierung
1984 Reutlingen Fachhochschule Skulptur  
1988 Berlin Museum f. Kunsthandwerk Platz, Skulptur  
  Offenburg Rathausplatz Brunnen  
  Darmstadt Universität "Kunst und Landschaft"  
  Nürtingen Rathaus Brunnen  
1990 Baden-Baden Stadtmitte Leopoldsplatz Platz, Fußgängerzone, Wasserskulptur 1. Preis mit Bernd Meier Freiburg, Realisierung
1992 Stuttgart Landesbausparkasse Platz, Brunnen, Skulptur  
1994 Stuttgart Deutscher Alpenverein Kletterskulptur  
1995 Marbach Schillerarchiv Skulptur  
  Pfedelbach AOK Bildungszentrum Platz, Skulptur  
  Pforzheim Fachhochschule Skulptur  
1997 London Citybank Freianlagen Norman Forster & Partners, London
1999 Stuttgart DaimlerChrysler AG, Stamwerk Untertürkheim, Hauptzugang Vorplatz 1. Preis, Planung
  Stuttgart Kindertagesstätte, "Sterntaler", DaimlerChrysler AG Spielgarten, Skulpturen, Erschließung 1. Preis, Realisierung
  Ostfildern Altes Rathaus, Scharnhausen Brunnen, Skulptur 1. Preis, Realisierung
  Bad Homburg Obere Louisenstraße Stadtraum - Stadtlicht, Fußgängerzone, Obere Louisenstraße 1. Preis, Realisierung
2000 Berlin Bundeswehrkrankenhaus Skulptur  
  Aalen Waldfriedhof, Krematorium Landschaftliche Integration, Skulptur, Vorplatz 1. Preis mit ASP Stuttgart, Planung
2001 Ulm Chirurgie Aussenanlagen, Skulpturenkonzept mit Hascher + Jehle, Berlin
2002 Leipzig Universität Stadtraumkonzept mit Hascher + Jehle, Berlin
  Dessau Bundesumweltministerium Kunst am Bau  
2003 Kassel Königsplatz Wasserskulptur  
  Wiesbaden Bahnhofsvorplatz Platzgestaltung  
  Dresden Fußgängerzone Skulptur, Stadtraumkonzept  
2004 Baden-Baden Berufliche Schule Aussenanlagen 1. Preis mit Bauatelier Stuttgart
2005 Waldkirchen Karolibad Aussenanlagen 1. Preis mit Bauatelier Stuttgart
  Marbach Umbau Stadthalle Stadtraumkonzept, Aussenanlagen mit Bauatelier Stuttgart
  Ladenburg Körperbehindertenschule Gesamtkonzept, Aussenanlagen mit Mahron, Stuttgart

Workshops

jahr ort institution projekt name
1968 - 1969 Stuttgart Städtebauliches Institut Universität Stuttgart Lehre, Assistent  
1971 - 1973 Berkeley Departement of City and Regional Planning Teaching Assistant "Social Factors", "Design Methods"
1972 - 1974 Heidelberg, Berkley Gesellschaft für Systemforschung Heidelberg Forschung "Streitfragenorientiertes Informationssystem", Deutscher Bundestag
1982 Buenos Aires CAYC,Centro de Artes y Communication Werkbericht  
1983 Berlin Hochschule für Bildenden Künste Werkbericht  
1985 Stuttgart Universität Ausstellung und Workshop "Architektur, Skulptur und Landschaft"
1989 Stuttgart Universität, Fakultät Architektur Werkbericht  
1995 - 1997 Stuttgart Universität, Institut für Freies Gestalten Entwurfsbetreuung  
1998 Stuttgart, Hannover, Mainz Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst Werkbericht  
2002 Salvador Bahia Kunsthochschule Berlin Weißensee in Kooperation mit Museo des Arte Moderna Workshop, Ausstellung "Kunst und öffentlicher Raum"
2005 Stuttgart Württembergischer Kunstverein Stuttgart Präsentation, Ausstellung "Multidiziplinäre Arbeitsweise bei der Integration von Kunst und Lebensraum"
Unterer Haldenweg 70 • D-73760 Ostfildern • +49 171 6808790 • e-mail